Elektriker Stuttgart - BGV-A3 Prüfung - Elektriker Elektroinstallation Stuttgart - Netzwerk Telefonanlage Satanlage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
Elektrohäusle - Ihr Fachmann für Elektroinstallation in Stuttgart
 


DGUV 3 / BGV A3 Prüfungen


Wir, die Firma Elektrohäusle unterstützen die Industrie & Wohnungswirtschaft im Bereich der DGUV 3 / BGV A3 und Überprüfung der elektrischen Anlagen.


 
 
 


Einsatzbeispiele

 
 

Immobilienbereich
Überprüfung der Elektroinstallation mit Meßprotokollen + Mängelliste

 
 
 


Industriebereich
Unterstützung der Arbeitssicherheit für die DGUV 3 / BGV A3 Prüfungen
(Überprüfung der stationären Anlagen: Produktionsanlagen, Schaltschränke, Hebeanlagen, Klimaanlagen, Kälteanlagen, Krananlagen, Logistikanlagen usw.)

 
 


(Überprüfung der ortsveränderlichen Anlagen. z.B. Kaffeeautomaten, PC`s, Bohrmaschinen, Verlängerungskabel, Kleingeräte, Klimageräte usw.

 
 
 


Unsere Leistungen

 

Wir messen mit unseren DGUV 3 / BGV A3 Messgeräten

stationäre technische Einrichtungen und Anlagen, die mit ihrer Umgebung fest verbunden sind (z. B. Installationen in Gebäuden, Übertragungs- und andere technische Sonderfahrzeuge sowie Container).

 
 
 


Wir messen mit unseren DGUV 3 / BGV A3 Messgeräten
nicht stationäre Anlagen.Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass sie entsprechend ihrem bestimmungsgemäßen Gebrauch nach dem Einsatz wieder abgebaut und an einem neuen Bestimmungsort wieder aufgebaut werden. Hierzu gehören z. B. transportable Anlagen in Produktionsstätten, fliegende Bauten.

 
 
 


Wir messen mit unseren DGUV 3 / BGV A3 Messgeräten

Geräte als ortsfeste und ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel. Ortsfeste elektrische Betriebsmittel sind Betriebsmittel, die an gleich bleibenden Standorten betrieben werdenund deren Masse so groß ist, dass sie nicht leicht bewegt werden können oder die durch mechanische Befestigungan ihren Aufstellungsort gebunden sind (z. B. Drehbank, Kühlschrank).

 
 
 


Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind Betriebsmittel, die während des Betriebes bewegt oderleicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können, während sie an dem Versorgungsstromkreis angeschlossensind (z. B. Handbohrmaschine, Fön, Mixer, Radio).

 
 
 


Prüfungen nach DGUV 3 / BGV A3

Einführung Prüfung stationärer Anlagen

Neu errichtete Starkstromanlagen bs 1000 Volt wie auch erweiterte der geänderte Anlagen sind vor der ersten Inbetriebnahme de in DIN VDE 0100 Teil 610 geforderten Prüfungen (Besichtigen, Erproben und Messen) durchzuführen, um nachzuweisen, dass alle Anforderungen der Normen der Reihe DIN VDE 0100 erfüllt sind. Bei Erweiterungen in bestehenden Anlagen müssen die Prüfungen nach Teil 610 der DIN VDE 0100 nur im Bereich der Nachinstallation durchgeführt werden. Die Sicherheit der bestehenden Anlage darf dabei nicht beeinträchtigt werden.

Besichtigen (vor Erproben u. Messen bei abgeschalteter Anlage)

• sichtbare Beschädigungen
• Maßnahmen zum Schutz gegen gefährliche Körperströme (z.B.: Abdeckungen)
• Vorhandensein von Brandschottungen
• Auswahl der Kabel u. Leitungen
• Auswahl u. Einstellungen von Schutz- u. Überwachungseinrichtungen
• Vorhandensein von geeigneten, an richtiger Stelle angeordneten Trenn- u. Schaltgeräte
• Auswahl der Betriebsmittel
• Kennzeichnung von Neutral u. Schutzleiter
• Vorhandensein von Schaltungsunterlagen, Warnhinweisen
• Kennzeichnung der Stromkreise, Sicherungen, Schalter, Klemmen, usw.
• ordnungsgemäße Klemmenverbindungen
• leichte Zugänglichkeit zur Bedienung u. Wartung
• Einhaltung der Schutzbereiche in Bädern

Erproben und Messen
• Erprobung (Betätigung von Schutzeinrichtungen wie RCD, Isolationsüberwachung; Prüfung der Schutzeinrichtungen)
• Durchgängigkeit der Schutzleiter, Haupt- u. zus. Potentialausgleich
• Verbindungen des Hauptpotentialausgleichs
• Isolationswiderstand
• RCD (Fi) - Messung
• Schleifenwiderstand
• Erdungswiderstand
• Rechtsdrehfeld

Messprotokoll
Messprotokoll wird der Wert eingetragen. Die Angaben über Sicherungsnummer, -größe, Speiseverteilung,Ort der Speiseverteilung, Zuleitungsgröße u. -länge für die entsprechende Verteilung sind einzutragen.

 
 
 


Prüffristen:

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü